Gute Arbeit

Novellierung des Ladenschutzgesetzes

Die Novellierung des Ladenschlussgesetzes ist seit wenigen Wochen in Kraft getreten. Für die KAB ein Grund dazu Stellung zu nehmen.

Das Ladenschlussgesetz erlaubt nun an Werktagen eine Öffnung rund um die Uhr, sowie bis zu 3 mögliche Verkaufssonntage. Bisher haben in Ulm und Umgebung einige größere Einkaufshäuser ihre Verkaufszeiten erweitert. Die große Mehrheit der Fachgeschäfte will keine weitere Ausdehnung der Öffnungszeiten – Politik und Unternehmensverbände des Handels nehmen jedoch weder auf Bürger/innen noch auf ihre eigenen Mitglieder oder auf die Beschäftigten Rücksicht.

Nun sind wir Verbraucherinnen und Verbraucher gefragt:

  • Wir sind gegen eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten im Einzelhandel auf dem Rücken der Beschäftigten, vor allem Frauen.
  • Wir wollen insbesondere nicht, dass durch den Ausstieg aus den tariflichen Regelungen, die Beschäftigten künftig keine Nachtzuschläge mehr erhalten.
  • Wir sind dagegen, dass noch mehr Dienstleistungs- und Produktionsbereiche ihre Öffnungs- und Servicezeiten in die Nacht hinein ausweiten.


Für uns ist mit der Ausweitung der Ladenöffnungszeiten auch unmittelbar eine Einschränkung verbunden. Mit der Möglichkeit zum Konsum rund um die Uhr droht eine Beschneidung  unserer eigenen  sozialen Zeit für Familie, Freunde, ehrenamtliches Engagement und Hobbies.

Bei der Novellierung des Ladenschlussgesetzes geht es nicht nur um die „Freiheit“ der Konsumenten Tag und Nacht einkaufen zu können. Diese „Freiheit“ bedeutet in Wirklichkeit Bequemlichkeit, die große Handelshäuser zur Verbesserung Ihres eigenen Profits nutzen werden.

Stimmen Sie mit Ihrem Einkauf ab!

Verzichten Sie freiwillig:


sonntags generell

und werktags nach 20 Uhr


bewusst auf einen Einkauf !

  • Sie unterstützen damit die Beschäftigten im Einzelhandel in Ihren Forderungen.
  • Sie setzten damit ein persönliches Zeichen für mehr Lebensqualität im Umgang mit der eigenen Zeit – für Familie, Freunde, Vereine und Engagement im Ehrenamt.
  • Sie leisten damit einen Beitrag zum Erhalt des Sonntags und fester Zeiten der Ruhe und Regeneration für alle.

 

KAB- Einsingen, J. Manz